Grieg & Enescu

CD 1
EDVARD GRIEG Piano Concerto op. 16
1. Allegro molto moderato
2. Adagio
3. Allegro moderato molto e marcato

GEORGE ENESCU Piano Concerto

EDVARD GRIEG
Lyric Pieces
Arietta op. 12 – 1
Norwegian Melody op. 12- 6
Popular Melody op. 38 – 2
Butterfly op. 43 -1
Erotik op. 43 – 5
Halling op. 47 – 4
Spring Dance op. 47 – 6
Norwegian March op. 54 – 2
March of the Trolls op. 54 – 3

CD 2
Notturno op. 54 – 4
Vanished Days op. 57 – 1
Home Sickness op. 57 – 6
Salon op. 65 – 4
Wedding Day at Troldhaugen op. 65 – 6
At Your Feet op. 68 – 3
Puck op. 71 – 3
Halling op. 71 – 3

GEORGE ENESCU
Sonata op. 24 Nr. 3 D major
1. Vivace con brio
2. Andantino cantabile
3. Allegro con spirito

GEORGE ENESCU
Pièces Impromptues (Suite Nr. 3) op. 18 :

Choral Moderato, non troppo lento
Carillon nocturne. L’istesso tempo

REVIEWS

“Die Klavierwerke des Norwegers Edvard Grieg werden nicht allzu oft in Klavierabenden gespielt. Luiza Borac liebt aber diesen Komponisten und hat schon vor vielen Jahren den Grieg-Preis beim Wettbewerb in Oslo gewonnen. Griegs lyrische Stücke spielt Luiza Borac mit inniger Poesie, großer Klangfantasie und rasanter Virtuosität – hier in einer ungeschnittenen Live-Aufnahme aus dem” Sendesaal Bremen

“Luiza Borac ist eine der besten Interpretinnen ihres Landsmanns George Enescu. Schon vor vielen Jahren hat Borac dessen komplette Klavierwerke aufgenommen – eine Einspielung, die bis heute eine Referenz ist. Auf ihrem neuen Doppelalbum spielt Luiza Borac eine absolute Rarität von Enescu, den ersten Satz aus seinem unvollendeten Klavierkonzert in d-moll. Gerade mal 16 Jahre alt war er, als er das Stück geschrieben hat. Vieles klingt nach Brahms oder Rachmaninow, enorm virtuos und üppig romantisch. Luiza Borac spielt diesen Brocken mit Power, großem Klang und Übersicht. Sie ist nicht nur eine feine Poetin am Klavier – auch im Zusammenspiel mit einem großen Orchester hat diese Pianistin eine beeindruckende Präsenz. Für Luiza Borac ist diese Musik beinahe eine „Muttersprache“. Vollkommen natürlich und souverän bewegt sie sich in dieser komplexen Klangwelt. Luiza Borac und George Enescu – das ist nach wie vor ein musikalisches „Dreamteam“. Eine wunderbare Platte mit selten gespielter Musik und einer tollen Künstlerin!”
Radio Bremen, Germany

“Romanian pianist Luiza Borac plays music by Edvard Grieg (Piano Concerto, Lyric Pieces) and George Enescu (Piano Concerto in D minor, 1st movement, Piano Sonata op. 24/3, 2 Pièces impromptus) on an album by Profil… with a full, round and concise piano playing.” Pizzicato, Luxembourg